Plausibilitätsprüfung
Sie können an jeder Stelle eines erweiterten/komplexen Fragebogens Plausibilitätsprüfungen (erweiterte Validierungen) hinzufügen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, den Befragten auf eine fehlerhafte oder nicht gewünschte Eingabe hinzuweisen. Wenn eine von Ihnen definierte Bedingung erfüllt wird, können Sie mit einer Validierung eine Meldung erscheinen lassen.
Fragebogen mit Validierungen
Beispielfragebogen mit ValidierungenBild

Nach oben

Einleitung

Wie komme ich zu den Plausibilitätsprüfungen?

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Fragebögen" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. den Fragebogen markieren (1x anklicken), er ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

  4. den Abschnitt markieren (1x anklicken), er ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  5. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild

  1. die Frage markieren (1x anklicken), vor welcher Sie die Plausibilitätsprüfung einfügen möchten; sie ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  2. in der Iconleiste (oben rechts) auf das vierte Icon "Neue Plausibilitätsprüfung" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Nach oben

Wo werden Plausibilitätsprüfungen platziert?

Plausibilitätsprüfungen müssen auf der gleichen Seite platziert werden, wie die Fragen, bei welchen die Antworten überprüft werden sollen. Die Plausibilitätsprüfungen erscheinen als grüne Zeile.

Falls eine Seite nur aus einer einzigen Frage besteht, so muss die Plausibilitätsprüfung direkt unter dieser Frage eingefügt werden.
Bild

Falls eine Seite aus mehreren Fragen oder Textblöcken besteht und Sie eine Plausibilitätsprüfung zu mehreren Fragen ausführen möchten, spielt es keine Rolle, wo Sie die Prüfung platzieren. Wichtig ist nur, dass Sie auf der gleichen Seite wie die zu prüfenden Elemente platziert wird.
Bild

Eine Plausibilitätsprüfung kann nicht als erstes Element auf einer Seite platziert werden. Positioniert man sie vor der ersten Frage einer Seite, wird sie automatisch zur Seite davor gezählt. Mit einem Trick kann man aber auch das umgehen. Fügen Sie ein Element zwischen die beiden Seiten ein, das einen Seitenumbruch erzeugt (z.B. einen konditionellen Sprung, dessen Bedingung nie erfüllt ist).

Nach oben

Einstellungen

Wenn Sie einen neue Plausibilitätsprüfung hinzufügen oder eine bestehende bearbeiten, haben Sie folgende Einstellungsmöglichkeiten:

s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.


  1. Name: Hier geben Sie den internen Namen der Plausibilitätsprüfung ein.

  2. Erläuterung: Hier können Sie eine interne Erläuterung der Plausibilitätsprüfung notieren.

  3. Evaluation: Hier geben Sie an, ob die nachfolgenden Bedingungen zutreffen ("Bestätigend") oder eben nicht zutreffen sollen ("Verwerfend"), damit die unten eingebene Meldung im Fragebogen erscheint. "Verwerfend" entspricht dem logischen NICHT/NOT in der Mengenleere.

  4. Ausdruck (1): Hier geben Sie die Variable, auf der die Bedingung basiert, ein. Sie können hier Variablen direkt eingeben oder sie mithilfe des Icons Bild ("Variable auswählen") auswählen.

    Der Umgang mit Variablen können Sie im Kapitel Arbeiten mit internen Variablen nachschlagen.

  5. Bedingung: Hier wählen Sie die Voraussetzung aus, die die Bedingung erfüllen muss. Sie können aus den folgenden Voraussetzungen wählen:
    Bild

    Die letzten drei Voraussetzungen gelten nur für alphanumerische Daten. Das sind Daten, die in den Fragen als freie Eingabe definiert sind. Sie bestimmen, ob die Variable einen bestimmten Wert hat. So enthält das Wort "Collectorquestionnaires" zum Beispiel das Wort "question". Bei diesen Vergleichen wird die Gross- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt.

  6. Ausdruck (2): Hier können Sie den Wert eingeben, den die Bedingung mit der festgelegten Voraussetzung erfüllen muss. Sie können hier einen Wert wie eine Zahl, ein Datum oder einen Ortsnamen eingeben. Sie können hier auch eine Variable eingeben.

    Der Umgang mit Variablen können Sie im Kapitel Arbeiten mit internen Variablen nachschlagen.

    Achtung: Beachten Sie beim Eingeben des Ausdruckes folgendes:
    s:GrafikErklaerung

    Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.


    1. Wenn Sie einen alphanumerischen Wert eingeben möchten (Buchstaben und Zahlen), muss davor ein Apostroph (’) stehen. Das kennen Sie möglicherweise bereits aus einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel. Der Apostroph verhindert, dass Ihre Eingabe als Variable aufgefasst wird.
    2. Wenn Sie ein Datum eingeben wollen, muss dies wie folgt aussehen: ’tt-mm-jjjj (einschliesslich Apostroph).
    3. Wenn Sie für die Antwortmöglichkeiten einer Frage einen Wert angegeben haben, verwenden Sie den Wert der Antwortmöglichkeit. Wenn Sie dies nicht gemacht haben, geben Sie den Wert der laufenden Nummer der gewählten Antwortmöglichkeit ein.

  7. Nächste Bedingung: Wenn Sie mehrere Bedingungen einstellen wollen, wählen Sie in dieser Spalte noch das Verhältnis zur nächsten Bedingung aus. Sie können wählen aus:

    - UND: Sowohl diese Bedingung als auch die nächste Bedingung muss wahr sein, um die unten angegebene Meldung im Fragebogen anzuzeigen.
    - ODER: Entweder diese oder die nächste Bedingung muss wahr sein (eine von beiden), um die unten angegebene Meldung im Fragebogen anzuzeigen.

    Wenn Sie diese Auswahl treffen, erscheint die Eingabe für die nächste Bedingung. Sie können natürlich auch mehrere Bedingungen hinzufügen. Das Verhältnis (UND oder ODER) muss dabei immer angegeben werden. Bei mehr als zwei Bedingungen wird eine Vorrangregel angewendet: UND hat Vorrang vor ODER.

Zum Beispiel
A UND B ODER C A und B sind beide wahr ODER C ist wahr
(A UND B) ODER (C UND D) A und B sind beide wahr ODER C und D sind beide wahr
A ODER (B UND C) A ist wahr ODER B und C sind beide wahr (also nicht: entweder A oder B ist wahr UND C ist wahr!)

  1. Meldung: Geben Sie hier an, welche Meldung im Fragebogen auftauchen soll, falls die Bedingungen erfüllt sind.

Nach oben

Beispiel

Das folgende Beispiel zeigt eine Plausibilitätsprüfung für eine Antwortenkombination auf Fragen nach dem Transportmittel, der Entfernung und der Fahrzeit des Teilnehmers zur Arbeit. Bei einer unwahrscheinlichen Antwortenkombination erhält der Teilnehmer eine Meldung mit der Bitte um Anpassung seiner Antworten. Die Validierungsmeldung erscheint, wenn der Verkehr zwischen Wohnung und Arbeit die folgenden Konditionen erfüllt:
  • Transportmittel zu Fuss und eine Entfernung von mehr als 10km
  • Transportmittel Auto oder Zug, Entfernung von weniger als 20 Kilometern und Dauer länger als eine Stunde

Teilnehmersicht im veröffentlichten Fragebogen
Für den Teilnehmer sollten die Fragen im Fragebogen am Schluss wie folgt aussehen:
Der Teilnehmer muss Fragen zum Transportmittel, zur Fahrzeit und Entfernung zur Arbeit beantworten. Wählt er zum Beispiel als Transportmittel das Auto und als tägliche Fahrzeit

Der Teilnehmer muss Fragen zum Transportmittel, zur Fahrzeit und Entfernung zur Arbeit beantworten. Wählt er zum Beispiel als Transportmittel das Auto und als tägliche Fahrzeit "Mehr als 120 Minuten", obwohl die Strecke maximal 20km lang ist, wird eine Meldung eingeblendet, dass die Antwortkombination unwahrscheinlich ist.



Fragenübersicht im Collector
In der Fragenübersicht sieht das Beispiel wie folgt aus:
Die Plausibilitätsprüfungen müssen auf der gleichen Seite wie die Fragen platziert werden. Im Beispiel wurden zwei Validierungen eingefügt. Die erste Plausibilitätsprüfung wird unten detailiiert erklärt.

Die Plausibilitätsprüfungen müssen auf der gleichen Seite wie die Fragen platziert werden. Im Beispiel wurden zwei Validierungen eingefügt. Die erste Plausibilitätsprüfung wird unten detailiiert erklärt.



Neue Plausibilitätsprüfung erstellen im Collector
Um Antworten einer Frage zu prüfen, müssen Sie im Collector eine neue Plausibilitätsprüfung (erweiterte Validierung) erstellen:
Erstellen Sie im Collector eine neue Plausibilitätsprüfung. Nun müssen Sie die Bedingungen und die Meldung, die angezeigt werden soll, eingeben. Dies Grafik zeigt die Einstellungen zur Prüfung, ob das Transportmittel

Erstellen Sie im Collector eine neue Plausibilitätsprüfung. Nun müssen Sie die Bedingungen und die Meldung, die angezeigt werden soll, eingeben. Dies Grafik zeigt die Einstellungen zur Prüfung, ob das Transportmittel "Zu Fuss" (valid_mittel = 1) und die Entfernung "mehr als 10km" (valid_distanz > 1) ist.