Panels

Ein Panel ist eine Gruppe von Befragungsteilnehmern. Panels werden benötigt, um Teilnehmer via Email zu Umfragen einzuladen, wobei die Mitglieder eines Panels zu mehreren Fragebögen und zu einem Fragebogen die Mitglieder mehrerer Panels eingeladen werden können. Je nach Bedarf können zu jedem Panel-Teilnehmer Informationen wie Email-Adresse, Name, Geschlecht, Sprache und weitere Informationen gespeichert werden.
Eng mit der Verwendung von Panels gekoppelt ist das Quota Management, wo gezielt Panelvariablensets eingesetzt werden, um Informationen von bestimmten Segmenten der Befragten abzurufen.

Nach oben

Einleitung

Wie komme ich zu den Panels?

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken


    Bild

Nach oben

Videotutorial Teilnehmer in Panel importieren

Nach oben

Neues Panel erstellen

Ein neues Panel legt man auf der Panel-Übersicht Seite an (s.a. "Wie komme ich zu den Panels?"). Auf dieser Seite sind alle bereits angelegten Panels aufgelistet. Wenn bisher kein Panel angelegt ist, sieht die Seite wie folgt aus:

Bild

Neben dem Anlegen neuer Panels können hier weitere Panel-Aktionen ausgeführt werden. Dazu gibt es die folgenden Icons:

Bild Ansicht aktualisieren

Bild neues Panel hinzufügen

Bild nach Panel-Teilnehmern suchen

Bild Teilnehmer eines Panels als Liste anzeigen

    Bild Panel bearbeiten (inkl. Verknüpfung mit Fragebögen)

    Bild Panel-Teilnehmer via Excel-Datei importieren

    Bild Panel-Teilnehmer in Excel-Datei exportieren

    Bild Panels zusammenfügen

    Bild ein Panel aufteilen

    Bild ein Panel löschen

Ein neues Panel wird angelegt mit einem Klick auf das Icon "Hinzufügen" Bild. Es öffnet sich das folgende Fenster:

Bild

  1. Es gibt zwei verschiedene Paneltypen: "Panels für veröffentlichte Fragebögen" und "Testpanels". Der erste Paneltyp ist für ein normales Panel gedacht, in das die Befragungsteilnehmer importiert werden. Teilnehmer in einem solchen Panel können nur zu Fragebögen, die sich im Status Veröffentlicht befinden, eingeladen werden. Der Paneltyp "Testpanel" ist dagegen für die Tester vorgesehen. Teilnehmer eines "Testpanels" können nur zu Fragebögen, die sich im Test-Status befinden, eingeladen werden. Somit ist ein Testen der Fragebögen möglich, ohne dass die Tester sich als Benutzer in den Collector einloggen müssen. Beachten Sie, dass ein Wechsel zwischen "Testpanel" und "Panel für veröffentlichte Fragebögen" im Nachhinein nicht möglich ist. Weitere Informationen zum Thema Testen finden Sie auf der Seite "Befragungsablauf".

  2. Unterhalb der grau hinterlegten Zeile "Fragebögen" sind alle angelegten Fragebögen der Benutzergruppe aufgelistet. Hier kann das Panel mit den einzelnen Fragebögen verknüpft werden, indem die viereckige Checkbox links neben dem jeweiligen Fragebogen markiert wird. Teilnehmer eines Panels können nur zu Fragebögen eingeladen werden, die mit dem Panel verknüpft sind. Die Verknüpfung zwischen Panel und Fragebogen kann auch bei den allgemeinen Einstellungen des Fragebogens gesetzt werden (s.a. "Allgemeine Einstellungen des Fragebogens").


In der Registerkarte "Erweitert" gibt es zwei Settings in Bezug auf die Panel Sicherheit. Standardeinstellungen sind die oben im Screenshot abgebildeten (jeweils Option "Nein").

Panelpasswörter verschlüsseln: Wenn man hier die Option "Ja" auswählt, werden die Angaben in der Panelvariable nqpwd (Passwortvariable) verschlüsselt gespeichert. Das bedeutet, dass in Collector beim einzelnen Panelteilnehmer und auch beim Panelexport sowie beim Rohdatenexport die Passwörter gar nicht oder nur verschlüsselt sichtbar sind. Auf diese Weise ist es unmöglich, dass ein Collector-Benutzer Kenntnis von konkreten Passwörtern dieses Panels erhalten kann. Beachten Sie, dass man die Option "Ja" (wenn sie einmal gespeichert wurde) nicht wieder in ein "Nein" ändern kann.

Aussperrung der Teilnehmer verhindern: Wenn ein Teilnehmer sich mit Benutzername und Passwort zu seinem Interview anmelden muss und dabei mehrmals (5x) sein Passwort falsch eingibt, wird er gesperrt. Das heisst alle Panelteilnehmer mit dem Benutzernamen, den der Teilnehmer verwendet hat, als das falsche Passwort eingegeben wurde, werden gesperrt. Sie können dann selbst bei richtigem Passwort ihre Interviews nicht starten. Diese Aussperren-Funktion bei mehrfacher falscher Passworteingabe ist unpraktisch, wenn viele oder gar alle Teilnehmer des Panels denselben Benutzernamen verwenden, weil die mehrfache falsche Passworteingabe sehr viel wahrscheinlicher ist und alle Teilnehmer (mit demselben Benutzernamen) gleichzeitig gesperrt werden. Deshalb sollten Sie in solchen und ähnlichen Fällen hier die Option "Ja" auswählen, um die Aussperren-Funktion für dieses Panel abzuschalten. Diese Einstellung im Panel lässt sich jederzeit wechseln.

Nach oben

Teilnehmer von Excel importieren

Teilnehmerliste in Excel anlegen und importieren

Hinweis: In der Einleitung auf dieser Seite befindet sich das "Videotutorial Teilnehmer in Panel importieren", das den Teilnehmer-Import von einer Excel-Datei zeigt.

Jedes Panel kann mittels der nachfolgend beschriebenen Importfunktion zügig mit einer grossen Anzahl an Teilnehmern gefüllt werden. Für den Import wird eine speziell formatierte Excel-Datei benötigt, die die Teilnehmer und wesentliche Informationen zu den Teilnehmern (wie z.B. Email-Adresse, Name und Umfragesprache) enthält. Der Teilnehmer-Import via Excel ermöglicht ein einfaches Datenübertragen aus anderen Datenquellen (Datenbanken, CRM-Systemen, etc.), in denen Exports in Excel-Dateien möglich sind.

Die Excel-Datei, die importiert werden soll, muss zunächst auf eine bestimmte Weise formatiert werden. Der nachfolgende Screenshot zeigt die Formatierung beispielhaft auf:

Bild
  1. In jeder Zeile steht ein neuer Teilnehmer, und in jeder Spalte steht eine neue Variable. In der ersten Zeile müssen die Variablen genannt werden (entweder mit dem Namen oder mit dem Code). In diesem Beispiel wurde jeweils der Variablenname ("Vorname", "Nachname", "Titel", "Geschlecht", "Sprache", "Email") in die erste Zeile eingetragen. Weitere Standardvariablen sind "Initialien", "Benutzername" und "Passwort".

  2. Bei "Vorname" und "Nachname" können Sie die Vor- und Nachnamen der Panel-Teilnehmer eintragen. Dies ermöglicht z.B. die persönliche Ansprache in einer Einladungsmail. Zusätzlich steht mit der Variable "Titel" auch der Titel des Teilnehmers für eine persönliche Ansprache zur Verfügung. Es ist möglich, diese Spalten für einzelne Teilnehmer oder auch komplett leer zu lassen.

  3. In der Variable "Geschlecht" können nur die Ausprägungen "M" für "Mann" oder "F" für "Frau" oder gar kein Eintrag erscheinen. Andere Einträge werden beim Import Fehlermeldungen erzeugen. Mithilfe dieser Information ist es beispielsweise möglich, eine geschlechtsspezifische Anrede in die Einladungsmail zu integrieren. Bitte beachten Sie die Grossschreibung der Buchstaben.

  4. In der Variable "Sprache" werden die Sprachkürzel, die den einzelnen Sprachen zugeordnet sind, notiert. Die 5 voreingestellten Sprachen im Collector haben folgende Kürzel: Deutsch="de", Englisch="en", Französisch="fr", Italienisch="it" und Niederländisch="nl". Die Felder in dieser Spalte können auch leer bleiben. Die Information zur Umfragesprache ermöglicht bei mehrsprachigen Fragebögen, den Fragebogen automatisch in der richtigen Sprache anzuzeigen. Genauso können mehrsprachige Einladungsmails automatisch in der richtigen Sprache verschickt werden. Bitte beachten Sie die Kleinschreibung der Sprachkürzel bei den voreingestellten Sprachen.

  5. Die Variable "Email" enthält die Email-Adresse der Panel-Teilnehmer. Wenn das Panel dazu genutzt werden soll, die Teilnehmer via Email einzuladen, dann ist dies die wichtigste Information, die zu jedem Panel-Teilnehmer angegeben werden muss. Theoretisch würde es ausreichen, wenn nur diese Variable mit Inhalten gefüllt wäre. Die oben genannten Variablen müssen nicht in der Import-Datei erscheinen. Bitte achten Sie darauf, dass die Email-Adressen eine korrekte Syntax haben (genau ein @, keine Leerschläge, eine sog. Top-Level-Domain, etc.). Einladungsmails an fehlerhaft geschriebene Adressen können nicht verschickt bzw. zugestellt werden.
Download: Beispiel für eine Panelimport-Datei (panel.xls)

Die zuvor erstellte Excel-Datei wird an folgender Stelle im Collector importiert:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das vierte Icon "Importieren" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

  1. im Fenster "Panel importieren" die Import-Datei auswählen und hochladen

    Bild

    1. Wählen Sie hier die Panelimport-Datei aus.

    2. Wenn "Nur einmalige E-Mail-Adressen" ausgewählt ist, wird beim Importieren überprüft, ob die jeweilige E-Mail-Adresse bereits im Panel vorhanden ist. Neue Panel-Mitglieder mit einer bereits vorhandenen E-Mail-Adresse werden nicht importiert. Mit dieser Funktion kann verhindert werden, dass Panel-Teilnehmer doppelt eingetragen und später doppelt zu einer Befragung eingeladen werden.

    3. "Bestehende Daten bearbeiten" muss verneint werden, wenn man neue Teilnehmer dem Panel hinzufügen möchte. Möchte man dagegen die Daten der bestehenden Teilnehmer mittels Import-Datei verändern, muss diese Option bejaht werden. In diesem Falle ist es notwendig, dass die Panelimport-Datei eine Spalte mit der Variable "NQID" hat, in der die Identifikationsnummern der Panel-Teilnehmer eingetragen sind. Eine Zuordnung der Daten aus der Import-Datei zu den bereits bestehenden Panel-Teilnehmern ist nur über die eindeutige "NQID" möglich.

Excel Import - mögliche Spalten

Die folgenden Spalten können importiert werden. Eine ausführliche Liste mit Standardvariablen und deren Labels finden Sie auf der Seite Liste mit Standardvariablen.
 Beschreibung  Generisch  Deutsch  Englisch  Niederländisch
 Nachname  nqlastn  nachname  lastname  achternaam
 Vorname  nqfirstn  vorname  firstname   voornaam
 Initialien  nqinit  initialen  initials  voorletters
 Anrede  nqinsert  titel  title  tussenvoegsel
 Geschlecht  nqgender  geschlecht  gender  geslacht
 E-Mail  nqemail  email  email  email
 Benutzername  nqusern  benutzername  username  gebruikersnaam
 Passwort  nqpassw  passwort  password  wachtwoord
 Sprache  nqlang  sprache  language  taal
 Teilnehmer  nqpart  teilnehmer  participant  deelnemer
 Abonnieren  nqsubscr  abonnieren  subscribe  abonneren
 Anonym  nqanon  anonym  anonymous  anoniem
 Sparpunkte  nqcredit  sparpunkte  credits  spaarpunten
 Telefon 1  nqtel1  telefon1  telephone1  telefoon1
 Telefon 2  nqtel2  telefon2  telephone2  telefoon2
 

Nach oben

Benutzernamen und Passwörter importieren vs. automatisiert anlegen

Benutzernamen und Passwörter können genauso importiert werden, wie andere Angaben auch. Benutzen Sie dafür die oben in der Tabelle erwähnten Variablen-Labels. Das Excel-Import-File (s.a. Beispiel weiter oben) wird dann um zwei Spalten erweitert.
 
In manchen Situationen hat man für die Teilnehmer keine vorgefertigten Benutzernamen und/oder Passwörter parat. Hier kann Collector aushelfen, indem beim Importieren Benutzernamen und/oder Passwörter automatisch generiert werden. Dazu erweitert man das Excel-Import-File aus dem Beispiel weiter oben um zwei leere Spalten. Lediglich die Variablen-Labels müssen in die erste Zeile eingetragen werden, damit Collector weiss, dass Benutzernamen und/oder Passwörter automatisch generiert werden sollen:
 
Das Passwort ist immer eine 8stellige Kombination aus Buchstaben und Ziffern. Der Benutzername wird aus den ersten Zeichen des Panelnamen mit angehängter fortlaufender Nummer gebildet. In jedem Falle wird überprüft, dass die Kombination aus Benutzername und Passwort innerhalb der gleichen Benutzergruppe eindeutig ist.
 
Für den Fall, dass bereits entweder Benutzernamen oder Passwörter vorliegen, kann man auch nur die fehlenden Angaben generieren lassen. Dazu werden die vorhandenen Angaben in das Excel-Import-File eingetragen und die andere Spalte bleibt leer:
 
Beachten Sie, dass seit der Version 2015.Q2 Passwörter für Panel-Teilnehmer auch verschlüsselt werden können. Details dazu finden Sie in den entsprechenden Release Notes.

Nach oben

Zusätzliche Panelvariablen

Im Collector gibt es Standard-Panelvariablen. Einige davon sind in der Panelimport-Datei (s.a. "Teilnehmer von Excel importieren") verwendet worden. Daneben können aber auch eigene Panelvariablen definiert werden. Diese zusätzlichen Panelvariablen werden in Variablensets abgelegt. Vor dem Anlegen neuer Panelvariablen muss also zunächst ein Variablenset definiert werden.

Nach oben

Variablensets anlegen und verknüpfen

Ein neues Variablenset legt man wie folgt an:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Variablen" klicken

    Bild
  2. in der Iconleiste (oben rechts) auf das erste Icon "Hinzufügen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild

  1. im Fenster "Neues Set mit Panel-Variablen" einen Namen fürs Variablenset vergeben:

    Bild

Um die Panelvariablen, die in einem Variablenset abgelegt sind, in einem Fragebogen in Zusammenhang mit einem Panel nutzen zu können, muss das Variablenset mit den gewünschten Panels verknüpft werden. Diese Verknüpfung stellt man ein, indem man unterhalb von der grau hinterlegten Zeile "Panels" beim entsprechenden Panel die viereckige Checkbox links daneben markiert.

Nach oben

Variablen anlegen

Eine neue Variable legt man innerhalb eines Variablensets an:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Variablen" klicken

    Bild

  2. das Variablenset markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild
  4. im nächsten Fenster in der Iconleiste (oben rechts) auf das erste Icon "Hinzufügen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild

  1. im Fenster "Neue Variable" die neue Variable definieren:

    Bild

    1. Hier wählen Sie einen Namen, der die Variable umschreibt. Vergeben Sie einen Namen, der Ihnen hilft, diese Variable in einer Liste mit allen anderen Variablen schnell aufzufinden.

    2. Der Variablenname muss immer mit den Buchstaben "nq" beginnen. Er darf Leerschläge und die meisten Sonderzeichen nicht enthalten (man kann aber einen Unterstrich anstelle eines Leerschlags verwenden), und der Variablenname ist auf maximal 20 Zeichen begrenzt. Da der Variablenname in allen Datenexporten angezeigt wird, sollten Sie eine Bezeichnung wählen, die selbsterklärend ist.

    3. Bei "Angabenart" können Sie den Variablentyp wählen. Dabei sind die obersten 6 Optionen am meisten relevant. Eine Text- bzw. String-Variable wird mit der Option "Freie Eingabe" erzeugt. Die beiden nächsten Optionen sind für das Eintragen von Datums- oder Uhrzeitangaben vorgesehen. Für numerische Variablen gibt es die Typen "Ganze Zahl" und "Bruchzahl". Letzterer Typ ermöglicht auch Zahlen mit Dezimalstellen. Und speziell für E-Mail-Adressen gibt es den sechsten Variablentypen. Hier werden die Einträge auf eine korrekte E-Mail-Syntax überprüft, bevor sie gespeichert werden. Die drei letzten Variablentypen ("Postleitzahl", "Telefon/Fax" und "Handy") sind mit einer Validierung niederländischer Postleitzahlen und Telefonnummern versehen. Verwenden Sie die Variablentypen "Ganze Zahl" oder "Freie Eingabe", wenn Sie diese Validierung umgehen wollen.

    4. Die Angabe "diskret" ist zumeist nur für die Datenauswertung von Interesse. Wenn die Variable in Kreuztabellen als Tabellenkopf verwendet werden oder möglicherweise bei Compass in den Pivots zum Einsatz kommen soll, dann empfiehlt es sich, diese Option auszuwählen. In allen anderen Fällen genügt es, die voreingestellte Option "Nein" beizubehalten.

    Ein weiterer Verwendungszweck von Panelvariablen ist im Rahmen von Variablensets zu Setzen von Quoten, um gezielt Informationen von bestimmten Segmenten der Befragten abzurufen.

    Nach oben

Variablenset mit Indexvariable

Normalerweise werden die Werte einer Variable für jeden Panel-Teilnehmer individuell gesetzt. Es gibt aber auch Situationen, in denen die Variablenwerte mehrerer Panel-Teilnehmer gleichzeitig auf dieselbe Weise geändert werden sollen. Zum Beispiel haben die Mitglieder eines Haushalts alle dieselbe Postadresse. Ändert sich diese wegen eines Umzugs, muss bei allen Haushaltsmitgliedern gleichzeitig die Postadresse geändert werden. Für diese und ähnliche Situationen gibt es die Möglichkeit, in einem Variablenset eine Indexvariable festzulegen. Die Idee dabei ist, ändert sich eine "normale" Variable innerhalb des Variablensets bei einem Panel-Teilnehmer, dann ändert sich diese Variable auch bei allen anderen Panel-Teilnehmern, die in der Indexvariablen denselben Wert haben. Hat der Haushalt aus dem Beispiel den Indexwert 3, wird bei einer Änderung der Postadresse eines Haushaltsmitglieds dieselbe Änderung bei allen anderen Haushaltsmitgliedern (mit dem Indexwert 3) gleichzeitig vorgenommen. Panel-Teilnehmer mit anderen Werten in der Indexvariablen bleiben von der Änderung unberührt.

Eine Variable innerhalb eines Variablensets wird wie folgt als Indexvariable markiert:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Variablen" klicken

    Bild

  2. das Variablenset markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild

  4. die gewünschte Indexvariable markieren (1x anklicken), sie ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  5. in der Iconleiste (oben rechts) auf das vierte Icon "Definiert einen Index zu dieser Variable" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild

Beachten Sie, dass immer nur eine Variable innerhalb eines Variablensets als Indexvariable markiert werden kann und dass die Werte aller anderen Variablen in diesem Set geändert werden. Variablenwerte, die bei gleichem Indexwert nicht geändert werden sollen, müssen in einem anderen Variablenset abgelegt sein.

Nach dem Markieren ändert sich die Iconleiste (oben rechts) wie folgt:

Bild Bild Bild Bild Bild
Mit einem Klick auf das vierte Icon "Den Index aus diesem Variablenset löschen" Bild lässt sich die Indizierung wieder rückgängig machen.

Nach oben

Einzelne Teilnehmer editieren

Um einzelne Teilnehmer editieren zu können, muss man diese zunächst im Panel aufsuchen. Neben dem Editieren der Panel-Teilnehmer-Stammdaten können auch die Antworten einzelner Teilnehmer auf die ausgefüllten Fragebögen (Teilnehmerauswertung) aufgelistet werden.

Teilnehmer suchen

Einen Panel-Teilnehmer findet man in dem Panel, zu dem er/sie gehört. Deshalb öffnet man zuerst die Panelübersicht und öffnet dort das entsprechende Panel:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Bei kleineren Panels (Panels mit weniger als 1000 Teilnehmern) wird nach dem Öffnen des Panels eine Liste mit allen Teilnehmern ausgegeben, wobei maximal 20 Teilnehmer auf einer Seite angezeigt werden. Bei grösseren Panels (Panels mit 1000 oder mehr Teilnehmern) öffnet sich folgende Suchmaske:

Bild

Als Suchkriterien können der Nachname, die E-Mail-Adresse oder die Identifizierungsnummer (NQID) eingesetzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit einem selbst definierten Panel-Filter zu suchen. (weitere Informationen zu Panelfiltern finden Sie auf der Seite "Panel-Filter") Wenn Sie beim Namen oder der E-Mail-Adresse nur einen Teil kennen, der nicht am Anfang liegt, dann können Sie mit dem Prozent-Zeichen als Auslassungszeichen arbeiten: z.B. sucht %.com nach allen E-Mail-Adressen, die auf die Top-Level-Domain ".com" enden, und %survalyzer% sucht alle E-Mail-Adressen, die "survalyzer" beinhalten.
Dieselbe Suchmaske öffnet sich auch, wenn Sie oben links auf das Icon "Suchen" Bild klicken. Wurden zuvor Panels markiert (sie sind dann gelb hinterlegt), wird die Suche auf die ausgewählten Panels eingegrenzt.

Nachdem Sie Ihre Suche eingegrenzt haben und weniger als 1000 Panel-Teilnehmer übrig geblieben sind, erhalten Sie eine Liste der Panel-Teilnehmer, die in etwa wie folgt aussieht:

Bild

Nach oben

Teilnehmer erfassen oder editieren

Nachdem Sie den gewünschten Panel-Teilnehmer wie oben beschrieben gesucht und gefunden haben, können Sie die Stammdaten des Teilnehmers editieren. Dazu markieren Sie den Teilnehmer, indem Sie ihn 1x anklicken (er ist dann gelb hinterlegt):

Bild

Anschliessend klicken Sie in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Bearbeiten" Bild.

Bild Bild Bild Bild

Es öffnet sich folgendes Fenster:

Bild

  1. Bei Personalien können persönliche Daten wie Vorname, Nachname, Geschlecht und E-Mail-Adresse eingetragen oder geändert werden. Dabei sind die Felder keine Pflichtfelder. Um jedoch die Einladungsfunktion im Collector nutzen zu können, müssen die Panel-Teilnehmer jeweils eine E-Mail-Adresse haben.

  2. Die Variable Spracheinstellung beinhaltet die bevorzugte Sprache des Panel-Teilnehmers. Bei mehrsprachigen Fragebögen (und E-Mails) wird automatisch die Sprache des Panel-Teilnehmers verwendet. Ist hier keine Sprache angegeben, oder ist die Sprache des Panel-Teilnehmers nicht bei den Fragebogensprachen dabei, dann wird die Standardsprache des Fragebogens verwendet.

  3. Wenn Sie bei der Variablen Teilnehmer Nein angeben, dann bekommt der Panel-Teilnehmer keine Einladungen oder Reminder zugeschickt. Der Teilnehmer bleibt aber weiterhin Mitglied in diesem Panel.

  4. Die Option Daten anonymisieren ermöglicht es, die personenbezogenen Daten des Teilnehmers zu verbergen. Ein Collector-User, der keine Rechte bezüglich der Panelfunktionen hat (z.B. ein Beobachter mit Reporting-Rechten), bekommt beim Export der Rohdaten bei den Personalien in allen Feldern "7777777" anstelle der personenbezogenen Daten angezeigt, wenn beim Panel-Teilnehmer Daten anonymisieren auf Ja gesetzt ist.

  5. Bei Newsletter empfangen können Sie angeben, ob der Panel-Teilnehmer Newsletter-E-Mails erhält.

  6. Die aufsummierten Sparpunkte, die ein Teilnehmer beim Beantworten von Fragebögen gesammelt hat, werden hier angezeigt und können hier auch geändert werden.

  7. Bei Zugangsdaten ist es möglich, dem Panel-Teilnehmer einen Benutzernamen und ein Passwort zu geben oder die bestehenden zu ändern. Wenn ein Fragebogen mit Passwortschutz versehen ist, dann wird am Beginn Benutzername und Passwort abgefragt. Der Panel-Teilnehmer hat dann genau die hier hinterlegte Benutzerkennung zu verwenden. Beim Eintragen oder Ändern der Benutzerkennung muss darauf geachtet werden, dass die Kombination aus Benutzername und Passwort über alle Panels derselben Benutzergruppe einmalig ist. Ansonsten wird beim Speichern eine Fehlermeldung ausgegeben.

  8. Während die Angaben bei Personalien, Diverse und Zugangsdaten für alle Panels standardmässig zur Verfügung stehen, können darunter weitere Daten angeführt sein. Dies hängt davon ab, ob und welche Variablensets mit dem Panel verknüpft sind. Ist kein Variablenset verknüpft, bleibt die Fläche leer. Für jedes verknüpfte Variablenset gibt es eine graue Zeile, die mit einem Klick auf das Linke + Symbol aufgeklappt werden kann. Im oberen Beispiel sind zwei Variablensets mit dem Panel verknüpft, und beide sind zugeklappt.

Nach oben

Teilnehmerauswertung

Die Teilnehmerauswertung bietet zum einen Statistiken zum Antwortverhalten des einzelnen Teilnehmers (u.a. Anzahl Einladungen, angefangene und beendete Interviews). Zum anderen können die Antworten des Teilnehmers auf einzelne Fragebögen angezeigt und auch als PDF heruntergeladen werden.

Zur Teilnehmerauswertung gelangt man wie folgt:

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das zweite Icon "Öffnen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

  4. den Panel-Teilnehmer markieren (1x anklicken), er ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  5. in der Iconleiste (oben rechts) auf das dritte Icon "Auswertung" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild
Es öffnet sich folgendes Fenster:

Bild

  1. Unterhalb der Zeile Angaben befinden sich vier wesentliche Informationen zum Panel-Teilnehmer: der Name, das Datum als der Teilnehmer dem Panel hinzugefügt wurde, der Status (aktiver Teilnehmer oder kein aktiver Teilnehmer) und die Menge der angesammelten (und noch nicht eingelösten) Sparpunkte.

  2. Bei den Allgemeinen Statistiken sind zunächst die Menge der angefangenen und der beendeten Interviews im Verhältnis zu den Einladungen abgebildet. Für eine bessere Vergleichbarkeit sind diese Daten als Prozentwerte wiedergegeben.

  3. Des weiteren wird bei den Allgemeinen Statistiken angezeigt, ob und wie viele E-Mail-Einladungen nicht (oder nicht zeitnah) beim Teilnehmer angekommen sind. Aufgelistet ist die Menge der Einladungen, die an nicht vorhandene Adressen geschickt wurden (Hard Bounces), Einladungen, die aus anderen Gründen nicht empfangen wurden (Soft Bounces) und Einladungen, die eine automatische Rückantwort wie z.B. eine Out-of-Office Meldung ausgelöst haben (Auto Replys).

  4. Unterhalb der Zeile Fragebogen werden alle Fragebögen aufgelistet, zu denen der Teilnehmer eingeladen wurde. Wenn man das + Symbol links neben dem jeweiligen Fragebogen anklickt, klappen die Details zu diesem Fragebogen auf. Es werden das Datum der Einladung sowie die Daten des Beginns und des Endes des Interviews angegeben.

  5. Direkt neben dem jeweiligen Fragebogen werden die Informationen angezeigt, ob der Fragebogen angefangen und auch beendet wurde, wie viele Sparpunkte der Teilnehmer im Falle des vollständigen Ausfüllens des Fragebogens erhalten hat und in wie vielen Sitzungen (eine Sitzung bedeutet, dass das Interview an einem Stück durchgeführt wurde; zwei Sitzungen bedeuten, dass es eine Unterbrechung gegeben hat; usw.) der Fragebogen ausgefüllt wurde sowie die Zeit, die dafür benötigt wurde.

Neben der oben dargestellten Übersicht können auch die Antworten des Panel-Teilnehmers zu jedem einzelnen Fragebogen aufgerufen werden. Dazu markieren Sie den gewünschten Fragebogen (er ist dann gelb hinterlegt):

Bild
Anschliessend klicken Sie in der rechten Iconleiste auf das zweite Icon "Auswertung" Bild.

Bild Bild

Als weitere Funktion ist es an dieser Stelle möglich, einen schon beendeten Fragebogen für den Teilnehmer wieder zugänglich zu machen. Der Teilnehmer kann dann erneut den Fragebogen von der ersten Seite an durchgehen, wobei die bereits getätigten Angaben angezeigt werden. Somit sind nachträgliche Korrekturen durch den Teilnehmer noch möglich. Um diese Funktion zu nutzen, markieren Sie den gewünschten Fragebogen (er ist dann gelb hinterlegt):

Bild
Anschliessend klicken Sie in der rechten Iconleiste auf das erste Icon "Den Fragebogen für diesen Teilnehmer wieder zugänglich machen." Bild.

Bild Bild
 
Neu hinzugekommen ist noch die Funktion, den individuellen Link des Panel-Teilnehmers direkt anzuklicken bzw. in die Zwischenablage des Rechners zu kopieren. In der Spalte Link erscheint zu jedem Fragebogen ein Icon, das Sie anklicken können, um den Fragebogen zu öffnen:
Der hinterlegte Link ist derselbe, den der Panel-Teilnehmer in seiner Einladungsmail erhalten hat.

Teilnehmer entsperren

Wenn ein Panelteilnehmer mehrfach sein Passwort falsch eingegeben hat, wird er gesperrt. In Collector kann man das an der Information "Ja" in der Spalte "Gesperrt" erkennen:
Markieren Sie den Teilnehmer mit einem Klick, sodass er wie im Screenshot oben gelb hinterlegt ist. Klicken Sie dann auf das Entsperren-Icon Bild oben rechts. Damit wird der Panelteilnehmer wieder entsperrt. Wenn Sie beim Markieren der Panelteilnehmer die Ctrl-Taste gedrückt halten, können Sie mehrere Teilnehmer gleichzeitig markieren und danach auch gleichzeitig entsperren.

Im Kapitel "Neues Panel erstellen" weiter oben auf dieser Seite ist beschrieben, wie man die Aussperren-Funktion für das einzelne Panel abschalten kann, sodass ein Panelteilnehmer auch bei mehrfacher falscher Eingabe des Passworts nicht automatisch gesperrt wird.

Teilnehmer einzeln löschen

Teilnehmer kann man einzeln löschen, indem man sie im Panel sucht (wie im ersten Unterkapitel beschrieben), sie markiert und dann auf das Löschen-Icon klickt: Bild
Es erscheint eine Meldung, die bestätigt werden muss, um den Teilnehmer zu löschen. Beachten Sie, dass bei diesem Vorgang nicht nur der Panel-Teilnehmer gelöscht wird, sondern auch alle seine Interviews (also alle Angaben aus allen Fragebögen dieses Teilnehmers).

Wenn Sie die Umfrage-Angaben unbedingt bewahren wollen, können Sie alternativ den Teilnehmer nur sperren (s.a. im Unterkapitel "Teilnehmer erfassen oder editieren" den Punkt 3 aus der dortigen Abbildung). Ausserdem würde ein Entfernen der E-Mail-Adresse verhindern, dass der Teilnehmer weitere Einladungs- und Erinnerungsmails zugeschickt bekommt.

Mehrere Teilnehmer editieren

Panel Update via Excel-Export/Import

Um die Variablenwerte mehrerer Teilnehmer zu editieren, muss man nicht jeden Teilnehmer einzeln im Panel aufsuchen und einzeln die Einträge ändern. Das lässt sich für eine grössere Anzahl Teilnehmer beschleunigen. Genauso, wie man neue Teilnehmer mit einer Excel-Datei importieren kann, kann man bestehende Teilnehmer eines Panels in eine Excel-Datei exportieren. Die Änderungen bei den Variablenwerten können dann zügig in Excel vorgenommen werden. Anschliessend importiert man die Excel-Datei, wobei keine neuen Teilnehmer angelegt, sondern bestehende Einträge einem Update unterzogen werden.
 
Zunächst einmal wird das bestehende Panel exportiert:
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das fünfte Icon "Exportieren" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Die exportierte Excel-Datei sieht in etwa so aus:
In der exportierten Excel-Datei befinden sich sämtliche Standard-Panelvariablen sowie alle selbstdefinierten Panelvariablen der verknüpften Panelvariablensets. Neben den Variablen, deren Werte geändert werden sollen, spielt die Variable NQID in der ersten Spalte eine ganz wesentliche Rolle. Die NQID ist eine eindeutige und damit identifizierende Nummer des Panel-Teilnehmers. Diese Nummer wird automatisch von Collector vergeben, wenn ein neuer Panel-Teilnehmer angelegt wird. Diese Nummer wird beim Updaten des Panels benötigt, um die Panel-Teilnehmer zu identifizieren und die Änderungen bei den richtigen Panel-Teilnehmern zu speichern.
 
Das nachfolgend beschriebene Beispiel soll nun allen Panel-Teilnehmern bei der Variable "Abonnieren" den Wert 1 zuordnen. Die Variable "Abonnieren" enthält die Information, ob ein Panel-Teilnehmer Newsletter-Mails empfangen darf (=1) oder nicht empfangen darf (=0). Der Standardwert ist immer 0 und soll jetzt für alle auf 1 gesetzt werden. Dazu wird die exportierte Excel-Datei wie folgt bearbeitet:
Als ersten Schritt löscht man alle nicht-benötigten Variablen. In diesem Beispiel benötigt man die Variable "Abonnieren" und - wird in jedem Falle benötigt - die Variable "NQID":
 
Im zweiten Schritt tauscht man in Excel alle Werte 0 in der zweiten Spalte mit dem Wert 1 aus (z.B. mittels "Suchen & Ersetzen" Funktion). Es ist empfehlenswert, für das Importieren/Updaten der geänderten Informationen eine neue Excel-Datei zu verwenden. Also wird eine leere Excel-Datei geöffnet und der zu importierende Inhalt dort hineinkopiert. Bitte kopieren Sie nicht das komplette Tabellenblatt oder ganze Zeilen/Spalten; kopieren Sie nur die relevanten Zellen. Damit verhindern Sie, dass versteckte Formatierungen etc. mitkopiert werden, welche beim Importieren von Collector nicht interpretiert werden könnten:
 
Die bearbeitete Excel-Datei kann nun in das bestehende Panel importiert werden. Beachten sie dabei, dass bei "bestehende Daten bearbeiten" das "ja" markiert ist, damit Collector die richtigen Panel-Teilnehmer gemäss NQID auffinden kann, um die Einträge upzudaten:
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das vierte Icon "Importieren" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
  4. im nächsten Fenster die Import-Datei auswählen und "bestehende Daten bearbeiten" auf "ja" setzen


Mehrere Teilnehmer gleichzeitig löschen

Um mehrere Teilnehmer auf einmal zu löschen, kann man die Funktion "Teilnehmer löschen" im "Panel" Menü wie unten beschrieben aufrufen. Damit löscht man alle Teilnehmer des ausgewählten Panels. Wenn Sie nur einzelne Teilnehmer löschen wollen, folgen Sie der Beschreibung im Unterkapitel "Teilnehmer einzeln löschen" im vorangehenden Kapitel. Wenn Sie eine grössere Menge, jedoch nicht alle Teilnehmer löschen wollen, teilen Sie Ihr Panel zunächst auf (s.a. Unterkapitel "Ein Panel teilen" im nachfolgenden Kapitel) in ein Panel mit den zu löschenden Teilnehmern und ein Panel mit den nicht zu löschenden Teilnehmern. Die komplette Teilnehmerliste eines Panels löschen Sie dann wie folgt:
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild

  3. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Teilnehmer löschen" klicken



  4. im nächsten Fenster auswählen, ob auch die Antworten aller zu löschenden Panel-Teilnehmer auf alle Fragebögen gelöscht werden sollen oder nicht (letztes ist voreingestellt) und den Vorgang bestätigen

Bitte beachten Sie, dass die erste Option (in der oberen Abbildung) alle ausgefüllten Fragebögen der Teilnehmer unwiderruflich löscht. Wenn Sie die zweite Option (in der oberen Abbildung) wählen, werden die ausgefüllten Fragebögen nicht gelöscht sondern in das Anonyme Panel der Benutzergruppe verschoben. Der Rohdatenexport der entsprechenden Fragebögen wird dann weiterhin diese Interviews beinhalten.


Panels zusammenfügen / mit Panelfilter teilen

Bereits bestehende Panels können jederzeit zu einem grossen Panel zusammengefügt oder in kleinere Panels aufgeteilt werden. Für das Aufteilen wird eine Bedingung benötigt, die in einem Panelfilter definiert werden muss.

Panels zusammenfügen

 Sie können zwei oder mehrere Panels in der Panel-Übersicht zusammenfügen. Beachten Sie, dass nur Panels des gleichen Typs (Testpanel + Testpanel oder Livepanel + Livepanel) zusammengefügt werden können. Beim Zusammenfügen gehen Sie wie folgt vor: 
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das erste Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild
    Das zweite und jedes weitere Panel markieren Sie, indem Sie die Ctrl-Taste (Control- bzw. Steuerungstaste) drücken und gleichzeitig das gewünschte Panel 1x anklicken.
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das sechste Icon "Zusammenfügen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
    Im folgenden Fenster vergeben Sie einen Namen für das neue Panel und bestätigen das Zusammenfügen der Panels mit dem Klick auf den OK-Button.

Panelfilter anlegen

Um ein Panel in zwei Teile aufzuteilen, muss eine Bedingung formuliert werden, die die Panel-Teilnehmer in zwei Gruppen aufteilt. Eine solche Bedingung könnte lauten: Selektiere alle Panel-Teilnehmer, die vor einem bestimmten Jahr geboren wurden. Das wäre die eine Hälfte. Die verbleibenden Panel-Teilnehmer würden die andere Hälfte bilden.
 
Bedingungen für das Aufteilen eines Panels werden in Panelfiltern formuliert. Einen Panelfilter legen Sie wie folgt an:
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Filter" klicken

  2. in der Iconleiste (oben rechts) auf das erste Icon "Hinzufügen" Bild klicken

    Bild Bild Bild

  3. im nächsten Fenster die gewünschte Bedingung anlegen; diese könnte z.B. so aussehen:
 
Bitte beachten Sie, dass nur Panelvariablen in einer Panelfilter-Bedingung verwendet werden können. Weitere und detaillierte Informationen zum Anlegen von Bedingungen finden Sie auf der Seite Arbeiten mit internen Variablen.
 

Ein Panel teilen

Nachdem die Bedingung für das Teilen eines Panels formuliert wurde (siehe vorhergehenden Abschnitt), kann das Aufteilen wie folgt durchgeführt werden:
  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Panels" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. das zu teilende Panel markieren (1x anklicken), es ist dann gelb hinterlegt

    Bild

  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das siebente Icon "Teilen" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

  4. im nächsten Fenster den Namen für das neue Panel und den entsprechenden Filter auswählen
    (ein Klick auf die Icons neben der Filterauswahlliste ermöglicht das Anlegen und Bearbeiten eines temporären Filters)

 
Bitte beachten Sie, dass die Panel-Teilnehmer, die gemäss des Filters herausgefiltert werden, in das neue Panel aufgenommen werden. Sämtliche Panelinformationen und ausgefüllten Fragebögen dieser Teilnehmer werden nach dem Aufteilen mit dem neuen Panel verknüpft sein. Die restlichen Panel-Teilnehmer des ursprünglichen Panels verbleiben in dem ursprünglichen Panel.

Stichproben

Die Stichproben-Funktionen in Collector ermöglichen das gezielte Auswählen von Teilnehmern aus einem grossen Panel mit sehr vielen Mitgliedern. Typische Situationen, in denen eine Stichprobe sinnvoll sein kann, sind:
  • Das angelegte Panel hat mehr als 10000 Mitglieder. Es können aber nur maximal 10000 Mitglieder mit einem Mailing auf einmal angeschrieben werden, sodass eine entsprechende Stichprobe eine kleinere Gruppe aus dem Panel "abbildet".
  • Das angelegte Panel ist eine vollständige Liste aller potenziellen Befragungsteilnehmer. Es sollen aber nur einige dieser Panelmitglieder nach bestimmten Quotenmerkmalen ausgewählt und auf einen Fragebogen eingeladen werden.
  • Zwei Befragungen folgen aufeinander in einem kurzen Abstand oder überschneiden sich inhaltlich so sehr, dass man bei der zweiten Befragung die Eingeladenen der ersten Befragung ausschliessen möchte und eine entsprechende Stichprobe definiert.

Verwaltung

Die Stichproben können in der Navigation über "Panels" -> "Stichproben" erreicht werden.
Folgende Optionen sind verfügbar:
  1. Neue Stichprobe erstellen.
  2. Eine Stichprobe öffnen. Dabei werden alle Teilnehmer dieser Stichprobe angezeigt (wie bei den Teilnehmern eines Panels).
  3. Eine Stichprobe editieren.
  4. Die Teilnehmer einer Stichprobe exportieren (wie beim Export eines Panels).
  5. Löschen einer Stichprobe.
Bitte beachten Sie auch folgende Logik: Eine Stichprobe ist kein Panel. Es werden keine Panelmitglieder "verdoppelt", wenn sie zu einer Stichprobe zugeordnet werden - Panelmitglieder bleiben weiterhin Mitglied in ihrem Panel. Eine Stichprobe funktioniert wie ein Panelfilter. Die zugeordneten Panelmitglieder bekommen die Information, dass sie einer bestimmten oder auch mehreren Stichproben angehören. Um eine Stichprobe einzusetzen (z.B. um zu einer Umfrage einzuladen), muss zunächst das Panel ausgewählt werden, und dann kann über den Stichprobenfilter die gewünschte Stichprobe eingesetzt werden.
Des weiteren beachten Sie, dass man eine Stichprobe nicht mehr löschen kann, wenn sie zu einer Umfrage eingeladen wurde. Entsprechend kann auch das Panel, auf dem die Stichprobe basiert, nicht geleert und gelöscht werden. Das ginge erst dann wieder, wenn alle Interviews der Panelmitglieder aus der Stichprobe gelöscht werden (z.B. der entsprechende Fragebogen auf Entwurf gesetzt wird).

Stichprobe erstellen


  1. Name: Geben Sie hier den (nur intern verwendeten) Namen der Stichprobe an.
  2. Umfang der Stichprobe: Die Grösse der Stichprobe kann die Grösse des ausgewählten Panels (bei Nummer 4) nicht überschreiten. (Ein Panelmitglied kann nur maximal einmal in eine Stichprobe aufgenommen werden.)
  3. Stichprobengruppen definieren: Wenn die Option "Nein" ausgewählt ist, werden zufällig so viele Mitglieder des Panels (bei Nummer 4) ausgewählt, wie es der Stichprobenumfang (bei Nummer 2) vorsieht. Die Nummer 6 entfällt dann. Wenn die Option "Ja" ausgewählt ist, kann die zufällige Auswahl der Panelmitglieder mithilfe von Panelfiltern (bei Nummer 6) beeinflusst werden. Die Stichprobe wird also in Teilgruppen zerlegt, wobei die Mitglieder jeder Teilgruppe bestimmte Merkmale erfüllen müssen, die über einen Panelfilter definiert werden.
  4. Panel für diese Stichprobe: Hier wird das Panel ausgewählt, aus dem die Stichprobe gezogen wird.
  5. Falls bereits Stichproben aus dem ausgewählten Panel (bei Nummer 4) gezogen wurden, können diese Stichproben hier mit berücksichtigt werden. So können z.B. die Teilnehmer, die bereits Mitglied einer bestimmten Stichprobe sind, vom Ziehen der neuen Stichprobe ausgeschlossen werden. Die Option "eingeladen" bezieht sich dabei auf alle Stichprobenmitglieder, die im Rahmen dieser Stichprobe zu einem Fragebogen eingeladen wurden, egal ob sie auf die Einladung reagiert haben oder nicht. Die Option "vollendet" bezieht sich nur auf die eingeladenen Stichprobenmitglieder, die den Fragebogen auch beendet haben. Die Option "ignoriert" bedeutet, dass diese frühere Stichprobe keinen Einfluss auf die Auswahl der neuen Stichprobe haben soll.
  6. Hier können Teilgruppen definiert werden. Dieser Bereich wird nur angezeigt, wenn bei Nummer 3 die Option "Ja" ausgewählt wurde. Per Panelfilter werden Merkmale der Gruppen festgelegt. Im Beispiel oben wird die Stichprobe in eine Teilgruppe mit jüngeren Teilnehmern und in eine weitere Teilgruppe mit älteren Teilnehmern aufgeteilt. Die Summe der Prozentsätze in der zweiten Spalte muss 100 ergeben. Wenn man die beiden Teilgruppen - wie im Beispiel oben - gleich gross haben möchte, teilt man die 100 Prozentpunkte in zwei gleich grosse Teile (50 und 50) auf. In der Spalte "Anzahl Personen" (kann nicht editiert werden) kann man jeweils sehen, wie viele Personen des Panels (bei Nummer 4) das Filter-Kriterum überhaupt erfüllen. Diese Zahlen haben nur informativen Charakter.
Das Aufteilen der Stichprobe in Teilgruppen anhand bestimmter Merkmale (Nummer 6 im Screenshot oben) verhindert, dass eine rein zufällig gezogene Stichprobe in Bezug auf die Merkmale eine Schieflage aufweist. Theoretisch könnte eine Zufallsstichprobe z.B. nur Frauen oder nur ältere Menschen auswählen. Möchte man aber in der Stichprobe gleich viele Frauen und Männer oder eine Altersverteilung, wie sie in der Bevölkerung vorkommt, abbilden, dann kann man dies über das Definieren der Teilgruppen und deren Prozentsätze steuern.

Stichprobe zur Umfrage einladen

Das Einladen einer Stichprobe zu einer Umfrage geschieht auf diegleiche Weise wie das Einladen eines Panels zu einer Umfrage. Die relevanten Schritte, um eine Stichprobe einzuladen, sind die folgenden:
  1. Wählen Sie das Panel aus, auf dem die Stichprobe basiert. 
  2. In der Filter-Liste (Dropdown in Nummer 2) erscheinen die Samples, die auf dem ausgewählten Panel basieren. Das Sample kann hier nun ausgewählt werden.

 
Untergeordnete Seiten (1): Arbeiten mit Benutzername & Passwort