Allgemeine Einstellungen des Fragebogens

Bild
In diesem Kapitel stehen alle Informationen zu den möglichen Einstellungen eines Fragebogens. Diese müssen beim Klick auf das Icon Bild (Neuen Fragebogen erstellen) vorgenommen werden und können später jederzeit über das Icon Bild (Fragebogen bearbeiten) geändert werden.

Einleitung

Nach oben

Wie komme ich zu den allgemeinen Einstellungen?

  1. in der Menüleiste (ganz oben) auf "Fragebögen" -> "Übersicht" klicken

    Bild

  2. den Fragebogen markieren (1x anklicken), er ist dann gelb hinterlegt

    Bild
  3. in der Iconleiste (oben rechts) auf das dritte Icon "Bearbeiten" Bild klicken

    Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild 

Nach oben

Videotutorial

Sehen Sie hier das Videotutorial "Neuen Fragebogen erstellen" mit den wichtigsten allgemeinen Einstellungen des Fragebogens:

Nach oben

Allgemein

In der Registerkarte "Allgemein" können Sie die allgemeinen Daten des Fragebogens definieren.

Es gibt eine Unterteilung in Angaben, Kontaktaufnahme und Eigenschaften.
Bild

Angaben

Unter der Überschrift "Angaben" geben Sie die administrativen Daten des Fragebogens ein. Die fett markierten Texte sind Pflichtfelder, alle anderen Angaben sind fakultativ.
s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Name:
    Hier geben Sie den internen Namen des Fragebogens ein. Dieser Name erscheint in der Fragebogenübersicht.
  2. Art des Fragebogens:
    Hier stellen Sie ein, ob Sie einen "einfachen" oder "erweiterten" Fragebogen erstellen möchten. Bei einem erweiterten bzw. komplexen Fragebogen gibt es mehr Funktionalitäten, zum Beispiel Anlegen von Abschnitten, Einfügen von komplexen Sprüngen, Validierungen und Aktionen.
    Sie können den Fragebogen jederzeit von "einfach" auf "erweitert" umstellen, umgekehrt geht es jedoch nicht. Solange es keinen Grund dafür gibt, die Funktionalitäten einzuschränken, sollte man von Beginn an den "erweiterten" Fragebogen wählen.
  3. Titel:
    Hier geben Sie den Titel des Fragebogens ein, den der Befragte in der Titelleiste des Browsers zu sehen bekommt.
    Hinweis: Beachten Sie bitte das bei Verwendung einer Layout Schablone der Titel nicht aktiviert wird. Es gilt dann der <title> tag der Schablone.
  4. Anfangsdatum:
    Hier geben Sie das Datum ein, ab dem der Fragebogen im Internet verfügbar sein soll. Im Standardfall wird hier das Datum der Erstellung eingegeben. Der Fragebogen wird erst für die Teilnehmer verfügbar, wenn Sie ihn veröffentlicht haben. Natürlich können Datum und Uhrzeit zu einem späteren Zeitpunkt geändert werden.
  5. Enddatum:
    Hier geben Sie das Datum ein, ab dem der Fragebogen nicht mehr im Internet verfügbar sein soll. Dieses Enddatum kann während der Umfrage bei Bedarf noch geändert werden.
  6. Spracheinstellungen:
    Hier definieren Sie, in welchen Sprachen der Fragebogen erstellt wurde. Bei mehrsprachigen Fragebögen erscheinen bei der Eingabe von Fragen, Textblöcken, Kopf- und Fusszeilen sowie Antwortmöglichkeiten Schaltflächen, mit denen Sie dieselbe Frage in verschiedenen Sprachen eingeben können. Ein Tipp: Erstellen Sie Ihren mehrsprachigen Fragebogen zunächst in einer Sprache und ergänzen Sie später (nach der Korrekturphase) die weiteren Sprachen, um nicht jede Korrektur in allen Sprachen umsetzen zu müssen.
  7. Standardspracheinstellung:
    Hier geben Sie an, welche Sprache standardmässig angezeigt wird, falls Sie zum Beispiel eine Frage öffnen. Die Standardsprache wird auch bei Ihren Teilnehmern angezeigt, bei denen keine Information zur Fragebogensprache vorliegt. Dies ist nur bei mehrsprachigen Fragebögen relevant.
  8. Nummerierung der Fragen:
    Hier können Sie auswählen, ob die Fragen automatisch nummeriert werden sollen. Wenn Sie sich für nummerierte Fragen entscheiden, können Sie den Fragen Zahlen (1, 2, 3,...), Grossbuchstaben (A, B, C,...), Kleinbuchstaben (a, b, c,...) oder römische Zahlen (I, II, III,...) geben. Ein Tipp: Da die automatische Nummerierung jede eigenständige Frage in Collector als neue Frage betrachtet, ist eine manuelle Nummerierung (im Fragetext) eine flexiblere Alternative.

Nach oben

Kontaktaufnahme

Unter der Überschrift "Kontaktaufnahme" legen Sie fest, wie die Teilnehmer kontaktiert werden. Die fett markierten Texte sind Pflichtfelder, alle anderen Angaben sind fakultativ.
s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Gesicherte Verbindung:
    Hier wird angeben, ob der Fragebogen über eine sichere Verbindung (SSL-Verschlüsselung) ausgefüllt werden kann. Diese Angabe ist in den aktuellen Collector-Versionen automatisch auf "ja" gesetzt und kann auch nicht geändert werden.
  2. Kontaktaufnahme mit Teilnehmern:
    Hier kreuzen Sie an, wie sie mit den Teilnehmern Kontakt aufnehmen möchten. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten.
    • E-Mail mit integriertem Link: Sie kontaktieren die Teilnehmer mit einer E-Mail, in der sich ein individueller Link zum Fragebogen befindet. Für diese Option müssen immer Teilnehmerdaten in ein Panel importiert und eine Einladung erstellt werden.
    • Link auf Ihrer Webseite (z.B. Banner oder Text): Diese Möglichkeit setzen Sie ein, wenn Sie zum Beispiel eine anonyme Umfrage auf Ihrer Webseite durchführen möchten oder wenn Sie die Teilnehmer über Ihr eigenes E-Mail-Programm einladen möchten. Die allgemeine URL zu Ihrer Umfrage erhalten sie per Mail. Sie finden die URL auch bei den allgemeinen Daten eines Fragebogens. Sie doppelklicken auf einen Fragebogen, klappen "Details wiedergeben" auf und kopieren die "URL des veröffentlichten Fragebogens" mit dem Kopiersymbol. Die URL sollten Sie nun auf der Webseite resp. im E-Mail platzieren.
    • Neues Fenster (Popup): Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Fragebogen in einem externen Fenster (einem Pop-up) anzubieten, muss der Webmaster ein Script, das für den Aufruf des externen Fensters sorgt, auf die entsprechende Webseite stellen. Dieses Script wird von Collector generiert und steht in der E-Mail, die Sie als Benutzer erhalten. Wird diese Option ausgewählt, erscheinen einige zusätzliche Eingabefelder:
      s:GrafikErklaerung

      Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

    1. Mit diesen beiden Feldern stellen Sie die Grösse des Popups ein. Sie müssen hier ganze Zahlen eingeben. Die dabei verwendete Einheit ist Pixel (Bildpunkte). Eine Richtlinie dabei ist, dass die Breite 550 und die Höhe 500 nicht überschreiten sollte. Teilnehmer mit einer Bildschirmauflösung von 800 x 600 Pixel sehen den Fragebogen dann noch gut auf dem Bildschirm.
    2. Hier bestimmen Sie die Position des Pop-ups: die Anzahl Pixel ab dem oberen Rand des Bildschirms und vom linken Rand des Bildschirms.
    3. Hier können Sie angeben, ob sich das externe Fenster beim Laden der Seite sofort öffnen soll oder nicht. Wenn Sie hier "Ja" auswählen, öffnet sich das Pop-up sofort beim Laden der Seite. Wenn Sie "Nein" auswählen, kann das Pop-up über einen Textlink oder einen Banner aufgerufen werden. Der Webmaster muss das generierte Script auf die entsprechende Seite stellen.
    • Dateneingabe: Diese Option ermöglicht es, mehrere Interviews hintereinander am selben Rechner einzugeben. Am Ende der Dateneingabe erscheint ein Button zum Starten des nächsten Interviews. Damit eignet sich die "Dateneingabe" besonders gut, wenn man Interviewer einsetzen, Daten von ausgefüllten Papierfragebögen erfassen oder verschiedenen Nutzer nacheinander an einem öffentlich zugänglichen Rechner die Möglichkeit zum Beantworten des Fragebogens geben möchte. Beachten Sie, dass diese Art der Kontaktaufnahme die anderen Arten ausschliesst.
  3. Höchstanzahl Teilnehmer:
    Hier können Sie die Anzahl an Teilnehmern Ihres Fragebogens begrenzen. Eine Alternative dazu stellen Quoten dar, mit denen Sie maximale Teilnehmerzahlen anhand bestimmter Merkmale und Ausprägungen festlegen können. Mehr dazu finden Sie auf der Seite Quota-Management.
  4. Teilnehmer zählen:
    Hier können Sie angeben, ob eine Person bereits nach Beginn oder erst nach Beendigung des Fragebogens als Teilnehmer zählt. So können Sie verhindern, dass Teilnehmer mit nicht fertig ausgefüllten Fragebögen zur "Höchstanzahl Teilnehmer" gezählt werden. Die Angabe bei dieser Option wird beim Quota-Management auf dieselbe Weise berücksichtigt.

Nach oben

Eigenschaften

Unter der Überschrift "Eigenschaften" finden Sie einige weitere Optionen:
s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Anmeldung mit Benutzernamen und Passwort:
    Wählen Sie bei dieser Option "ja", wenn Sie möchten, dass jeder Befragte den Fragebogen mittels Login-Daten öffnen muss. Falls sie diese Option wählen, tauchen zwei zusätzliche Felder "Allgemeiner Benutzername" und "Allgemeines Passwort" auf. Dort können Sie genau einen Benutzernamen und genau ein Passwort für alle Teilnehmer festlegen. Wenn Sie jedoch diese beiden Felder leer lassen, wird beim Login-Vorgang für jeden Befragten der individuelle Benutzername und das individuelle Passwort, welche im Panel beim entsprechenden Panel-Teilnehmer hinterlegt sind, verwendet. Diese müssen dem Befragten dann zum Beispiel per Brief oder E-Mail vorab bekannt gegeben werden. Ein Versenden des Einladungslinks per E-Mail und ein Versenden der Login-Daten per Brief würde somit zu einer höheren Sicherheit beitragen. Bitte beachten Sie, dass sich die allgemeinen und individuellen Login-Daten ausschliessen; Sie können nur eine der beiden Varianten für Ihren Fragebogen wählen.
  2. Fragebogen in mehreren Sitzungen ausfüllbar:
    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie möchten, dass die Befragten einen Fragebogen in verschiedenen Sitzungen (zu verschiedenen Zeitpunkten) ausfüllen können. Beim Fortsetzen des Fragebogens erhält der Teilnehmer immer genau dieselbe Seite, die er auf dem Bildschirm hatte, als er das Browserfenster schloss. Der Teilnehmer setzt den Fragebogen also dort fort, wo er aufgehört hat. Die Antworten, die der Befragte in diesem letzten Fenster eventuell bereits eingetragen hatte, wurden noch nicht gespeichert, da er noch nicht auf die Schaltfläche "Weiter" geklickt hat.
    Hinweis: Wenn die Befragten den Fragebogen anonym ausfüllen, wird die Sitzung mithilfe eines Cookies gespeichert. Dabei handelt es sich um eine kleine Textdatei, die auf dem Rechner des Befragten hinterlassen wird und es ermöglicht, dass der Befragte beim nächsten Mal, wenn er den Fragebogen aufruft, mit dem Ausfüllen des Fragebogens fortfahren kann. Voraussetzung ist, dass der Teilnehmer beim nächsten Mal denselben Browser auf demselben Rechner benutzt. Wenn der Befragte in der Zwischenzeit seine Cookies gelöscht hat, kann die Sitzung nicht fortgesetzt werden. Bei nicht anonymen Fragebögen werden keine Cookies gespeichert. Da der Teilnehmer in der Datenbank (im Panel) identifiziert werden kann, wird die entsprechende Information aus der Datenbank genommen. Für nicht anonyme Teilnehmer gelten die Einschränkungen der Cookies (derselbe Browser, kein Löschen der Cookies, etc.) also nicht.
  3. Mehrere Male ausfüllen möglich:
    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie möchten, dass ein und derselbe Teilnehmer den Fragebogen mehrmals ausfüllen darf. Ein Fragebogen kann erst erneut ausgefüllt werden, wenn das aktuelle Interview bis zum Ende ausgefüllt wurde.
    Hinweis: Genauso wie die Option "Fragebogen in mehreren Sitzungen ausfüllbar" verwendet auch diese Funktion Cookies, wenn der Fragebogen anonym ausgefüllt werden kann. Wenn der Befragte über ein Mailing mit einem individuellen Link kontaktiert wurde, hat diese Option keine Auswirkung. Diese Teilnehmer können den Fragebogen immer genau ein einziges Mal ausfüllen.
  4. Zurückblättern möglich:
    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie erlauben möchten, dass die Teilnehmer während einer Sitzung zu vorhergehenden Fragen zurückblättern und ihre Antworten gegebenenfalls ändern können. Ein Tipp: Das Zurückblättern ist sehr hilfreich, wenn man konditionelle Sprünge während der Testphase testen möchte. Sollte der Teilnehmer nicht zurückblättern dürfen, setzen Sie während der Tesphase diese Option auf "ja", und ändern Sie sie zu "nein", wenn der Fragebogen veröffentlicht wird.

Nach oben

Layout

In der Registerkarte "Layout" können Sie das Layout Ihres Fragebogens einstellen. Sie können dabei für Fragen und Textblöcke ein anderes Layout als das allgemeine Layout verwenden.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie eine Fragebogenschablone einsetzen, die das Layout des Fragebogens definiert, dann hat diese Fragebogenschablone mit ihrem definierten Layout Vorrang vor den Einstellungen, die nachfolgend beschrieben werden. Des weiteren haben die Formatierungen, die Sie in den einzelnen Fragetexten, Antwortoptionen oder Textblöcken einstellen Vorrang vor den nachfolgend aufgezeigten allgemeinen Layout-Einstellungen. Legen Sie hier also nur die allgemeinen Formatierungen fest, die nicht durch eine Fragebogenschablone festgelegt sind, und nehmen Sie Einzelfallformatierungen bei den entsprechenden Fragen/Textblöcken vor.

Auf der Layout-Registerkarte gibt es eine Unterteilung in Allgemein, Fragen, Textblöcke und Eingabe.
Bild

Allgemein

Unter der Überschrift "Allgemein" ändern Sie das allgemeine Layout des Fragebogens.
s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Schriftart: Wählen Sie hier, in welcher Schriftart der Fragebogen erscheinen soll. Die am häufigsten verwendete Schriftart ist Verdana. Verdana wurde speziell für den Bildschirm entworfen.
    Wenn Sie bei "Schriftart" "Standard" auswählen, erscheint der Fragebogen in der Standardschriftart des Browsers des Teilnehmers.
  2. Schriftgrösse: Wählen Sie hier, in welcher Schriftgrösse der Fragebogen erscheinen soll. Sie können auch auswählen, dass die Schriftgrösse einen bestimmten Prozentsatz der Standardschriftgrösse des Browsers des Teilnehmers hat. Eine häufig verwendete Schriftgrösse ist 10.
  3. Schriftfarbe: Wählen Sie hier, in welcher Schriftfarbe der Fragebogen erscheinen soll. Die "Schriftfarbe" ist im Normalfall Schwarz. Sie können aber auch eine andere Schriftfarbe auswählen. Sofern Sie die Farbnummer (in Hexadezimal-Schreibweise) kennen, können Sie diese direkt eintippen.
  4. Hintergrundfarbe: Falls erwünscht können Sie eine Hintergrundfarbe für den ganzen Fragebogen festlegen.
  5. Hintergrundbild: Falls Sie möchten, können Sie dem Fragebogen ein Hintergrundbild hinzufügen. Wenn Sie diese Funktion verwenden, müssen Sie darauf achten, dass sich das Bild nicht wiederholt, wenn dies nicht beabsichtigt ist. Wenn Ihr Fenster grösser als die Breite des Hintergrundbildes ist, wird sich das Bild wiederholen. Wenn Sie ein Pop-up-Fenster verwenden, wird dies nicht so schnell der Fall sein, weil es sich dabei um ein relativ kleines Fenster handelt. Wenn sich Ihr Fragebogen in einem normalen Browserfenster öffnet, ist Ihr Fenster natürlich viel breiter, und das Bild muss grösser sein, um eine Wiederholung zu verhindern. Survalyzer kann Sie dabei gegebenenfalls beraten.
    Hinweis: Achten Sie bei der Verwendung eines Hintergrundbildes bitte darauf, dass das Bild für diese Anwendung geeignet ist. Die Farben und Ränder sollten vorzugsweise nicht grell oder ausgeprägt sein. Die von Ihnen importierte Datei kann sowohl eine *.gif- als auch eine *.jpg-Datei sein.
  6. Farbe der Trennlinie zwischen Fragen oder Textblöcken: Für eine gute optische Trennung zwischen den einzelnen Fragen können Sie eine Trennlinie zwischen den Fragen einfügen.
  7. Farbe der Fehlermeldungen: Die Schriftfarbe von Fehlermeldungen ist im Normalfall Rot. Dies kann mit der Farbpalette geändert werden.

Nach oben

Fragen

Unter der Überschrift "Fragen" ändern Sie das Layout der Fragentexte. Die Einstellungen hier beziehen sich ausschliesslich auf den Fragentext selbst.
s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Schriftart: Wählen Sie hier, in welcher Schriftart die Fragentexte erscheinen sollen.
  2. Grösse der Schrift: Wählen Sie hier, in welcher Schriftgrösse die Fragentexte erscheinen sollen.
  3. Schriftfarbe: Wählen Sie hier, in welcher Schriftfarbe die Fragentexte erscheinen sollen.
  4. Hintergrundfarbe: Falls erwünscht können Sie eine Hintergrundfarbe für die Fragentexte festlegen.
  5. Stil: Um eine Frage klar von den Antwortmöglichkeiten abzugrenzen, haben Sie hier die Möglichkeit, der Frage einen zusätzlichen Stil zu geben, nämlich fett und/oder kursiv.
  6. Hintergrundfarbe gerade/ungerade Fragen: Um die Trennung zwischen den Fragen besonders deutlich zu machen, können Sie gerade und ungerade Fragen mit einer jeweils anderen Hintergrundfarbe versehen.
  7. Matrixfragen: Eine Matrixfrage setzt sich häufig aus mehr als fünf Merkmalen oder Sub-Fragen zusammen. Damit eine gute optische Trennung zwischen den verschiedenen Zeilen möglich ist, können Sie die Hintergrundfarbe der Zeilen ändern. Sie können auch eine Trennlinie zwischen den Sub-Fragen einfügen.

Nach oben

Textblöcke

Unter der Überschrift "Textblöcke" können Sie das Layout der Textblöcke ändern. Sie können die Schriftfarbe und die Hintergrundfarbe der Textblöcke ändern. Auch die Farbe eventuell vorhandener Erklärungssprechblasen kann hier eingestellt werden.
Bild

Nach oben

Eingabe

Das Aussehen der Radiobuttons (Einfachantwort) und Checkboxes (Mehrfachantwort) kann unter "Eingabe" geändert werden. Dafür muss jeweils ein neues Bild hochgeladen werden. Bitte beachten Sie, dass für den Teilnehmer der Unterschied zwischen "angekreuzt" und "nicht angekreuzt" ersichtlich sein sollte. Deshalb sollten unbedingt unterschiedliche Bilder für die beiden Varianten verwendet werden.
Bild

Nach oben

Seite

In der Registerkarte "Seite" legen Sie den Rahmen des Fragebogens und gegebenenfalls eine Fortschrittsanzeige fest.
Es gibt eine Unterteilung in Rahmenwerk und Fortschrittsanzeige / Fortschrittsbalken.
Bild

Rahmenwerk

s:GrafikErklaerung

Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

  1. Kopf- und Fusszeile: Mit dem WYSIWYG-Editor können Sie das Layout einer eventuell vorhandenen Kopf-oder Fusszeile bestimmen. Die Kopf- oder Fusszeile ist auf jeder Seite des Fragebogens vorhanden. Häufig wird dort ein Logo platziert.
  2. Schablone: Wenn Sie Ihrem Fragebogen ein eigenes Erscheinungsbild (z.B. ein Corporate Design) verleihen möchten, können Sie im Feld "Schablone" eine der im Archiv hochgeladenen Fragebogenschablonen auswählen (für jede Fragebogensprache eine eigene auswählbar), von der die Gestaltungselemente übernommen werden. Die Schablonen selbst laden Sie im Archiv im Menü Schablonen hoch. Eine Kurzanleitung dafür befindet sich auf der Seite "Verschiedenes".
  3. Abstand zwischen den Fragen: Hier können Sie für den ganzen Fragebogen angeben, welcher Abstand (in Pixel) zwischen den einzelnen Fragen vorhanden sein soll.
  4. Breite der Spalte der Frage: Hier können Sie für den ganzen Fragebogen angeben, wie breit (in Pixel) die Spalte "Fragestellung" sein soll, wenn bei einer Frage die Fragestellung und die Antwortoptionen nebeneinander (und nicht untereinander) abgebildet werden.
  5. Ausrichtung der Navigationsbuttons: Bestimmen Sie hier die Position der Schaltflächen "weiter" und "zurück" im Fragebogen: links, rechts oder zentriert.

Nach oben

Fortschrittsanzeige / Fortschrittsbalken

Sie können dafür sorgen, dass die Befragten während des Ausfüllens eines Fragebogens darüber informiert sind, wo sie sich im Fragebogen befinden. Bei längeren Fragebögen ist dies eine wichtige Funktionalität, um ein vorzeitiges Abbrechen zu verhindern.
Hinweis: Wenn Sie mehr als einen Abschnitt verwenden, können Sie für jeden Abschnitt angeben, ob die in diesem Abschnitt vorhandene Fragenzahl bereits zu Beginn des Fragebogens oder erst beim Erreichen des Abschnitts in der Fortschrittsanzeige angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Fragebogenaufbau
Bild

Bei "Art der Fortschrittsanzeige" können Sie angeben, ob Sie eine Fortschrittsanzeige einstellen möchten und wenn ja, ob Sie eine Darstellung in Textform oder als Grafik möchten.

Hinweis: Bei einem Fragebogen mit vielen Verzweigungen und Sprüngen ist eine absolute Anzeige oder eine Zeitanzeige unpraktisch, da auch die Werte der Anzeige durch das Routing springen können. Eine relative Anzeige oder gar keine automatische Fortschrittsanzeige (dafür aber z.B. eine selbst definierte Grafik im Fragetext) sind dann empfehlenswert.
  • Keine: Die Fortschrittsanzeige wird nicht eingeblendet.
  • Text: Die Fortschrittsanzeige wird als Text angezeigt. Stellen Sie "Wiedergabe", "Position" und "Ausrichtung" ein.
    1. Wiedergabe:
      • Relativ: Eine relative Anzeige gibt einen Prozentsatz an. Aus der Anzeige lässt sich nicht ablesen, wie viele Fragen der Fragebogen hat.
      • Absolut: Eine absolute Anzeige zeigt die aktuelle Fragenzahl im Vergleich zur Gesamtfragenzahl an.
      • Zeit: Eine Zeitanzeige zeigt die (geschätzte) übrige Zeit für den Befragten an. Sie müssen hierfür die Zeit schätzen, die der Befragte für das Ausfüllen des gesamten Fragebogens braucht.
    2. Position: Hier geben Sie an, ob die Anzeige oben, unten oder sowohl oben als auch unten auf der Seite angezeigt wird. 
    3. Ausrichtung: Hier bestimmen Sie, ob die Anzeige links, rechts oder zentriert ausgerichtet werden soll. 
    • Grafisch: Die Fortschrittsanzeige wird als Grafik dargestellt. Stellen Sie "Wiedergabe", "Position" und "Ausrichtung" ein, sowie zusätzlich die "Farbe des Balkens" und die "Hintergrundfarbe".
      s:GrafikErklaerung

      Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

      1. Wiedergabe:
        1. Keine: Es wird nur ein Balken angezeigt ohne weiteren Angaben.
        2. Relativ: Eine relative Anzeige im Balken gibt einen Prozentsatz an. Aus der Anzeige lässt sich nicht ablesen, wie viele Fragen der Fragebogen hat.
        3. Absolut: Eine absolute Anzeige im Balken zeigt die aktuelle Fragenzahl im Vergleich zur Gesamtfragenzahl an.
        4. Zeit: Eine Zeitanzeige im Balken zeigt die (geschätzte) übrige Zeit für den Befragten an. Sie müssen hierfür die Zeit schätzen, die der Befragte für das Ausfüllen des gesamten Fragebogens braucht.
      2. Position: Hier geben Sie an, ob die Anzeige oben, unten oder sowohl oben als auch unten auf der Seite angezeigt wird. 
      3. Ausrichtung: Hier bestimmen Sie, ob die Anzeige links, rechts oder zentriert ausgerichtet werden soll. 
      4. Farbe des Balkens: Bestimmen Sie die Farbe des Fortschrittsbalkens (Pflichtfeld).
      5. Hintergrundfarbe: Bestimmen Sie die Hintergrundfarbe des Kasten, in dem sich der Fortschrittsbalken befindet.

    Nach oben

    Anfang & Ende

    In der Registerkarte "Anfang & Ende" können Sie die Texte, die die Befragten auf der ersten und letzten Seite lesen können, eingeben. Bild
    s:GrafikErklaerung

    Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

    1. Anfangsseite: Wenn im Feld "Anfangsseite" ein Text eingegeben ist, ist dieser auf der ersten Seite des Fragebogens zu sehen. Ist die Anfangsseite leer, wird sie nicht angezeigt. In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Text um einen Einleitungstext zum Fragebogen, den der Teilnehmer ausfüllen wird. Erst auf der nächsten Seite beginnt der tatsächliche Fragebogen. Wenn man sich für einen Fragebogen mit Benutzername und Passwort anmelden muss, sind auf der ersten Seite auch die Login-Felder zu sehen. In diesem Falle wird auch eine leere Anfangsseite (nur mit Passwortabfrage) angezeigt.
      Hinweis: Die Fortschrittsanzeige wird erst auf der nächsten Seite angezeigt. Wenn die Fortschrittsanzeige auf der ersten Seite zu sehen sein soll, darf die erste Seite nicht hier erstellt werden, sondern als Textblock im Fragebogen.
    2. Endseite: Der Abschlusstext befindet sich auf jener Seite, die erscheint, nachdem der Teilnehmer auf die Schaltfläche "Abschicken" geklickt hat. Auch ein Sprung mit dem Ziel "Fragebogen beenden" führt auf die Endseite. Auf der letzten Seite sind, neben einem Abschlusstext, auch einige ergänzende Funktionalitäten für den Befragten möglich, nämlich das Drucken der Antworten und das Downloaden des ausgefüllten Fragebogens in PDF-Format. Beachten Sie, dass die Endseite in jedem Falle, also auch leer, angezeigt wird.

    Hinweis: Sie können sowohl auf der ersten als auch auf der letzten Seite den Inhalt von Panel- und (sinnvoll erst auf der letzten Seite) von Fragebogenvariablen des Befragten anzeigen lassen. So können Sie zum Beispiel eine Anrede auf der Begrüssungsseite anbringen oder auf der letzten Seite die wichtigsten Antworten des Teilnehmers wiederholen.
    Der Umgang mit Variablen können Sie im Kapitel Arbeiten mit internen Variablen nachschlagen.

    Nach oben

    Panels

    In der Registerkarte "Panels" finden Sie eine Übersicht über die Panels, die dem Fragebogen zugeordnet sind.
    Es gibt eine Unterteilung in Zugewiesene Panels und E-Mails.
    Bild

    Zugewiesene Panels

    s:GrafikErklaerung

    Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

    1. Panels für diesen Fragebogen: Wenn Sie bereits Panels angelegt haben, können Sie hier auswählen, welche Panels Sie mit dem Fragebogen verknüpfen möchten. Die Panels stehen in alphabetischer Reihenfolge.
    2. Anonymes Panel: Im diesem Feld können Sie nur Panels auswählen, die Sie beim Punkt 1 (Panels für diesen Fragebogen) angeklickt haben. Jeder Teilnehmer, der den Fragebogen anonym aufruft (über den allgemeinen Link, also ohne dass der Teilnehmer identifiziert wird), wird automatisch in dieses Panel neu eingetragen. So können Sie z.B. mit einem Registrierungsfragebogen einfach ein neues Panel anlegen, bei dem die Teilnehmer sich selbst ins Panel eintragen.
    3. Sparpunkte: Im diesem Feld können Sie ganze Zahlen eingeben. Diese Zahl ist die Anzahl an Bonuspunkten, die der Teilnehmer bekommt, wenn er den Fragebogen vollständig ausfüllt. Dies eignet sich vor allem für Panels, die Sie regelmässig kontaktieren. Mit diesen Sparpunkten können Sie den Befragten für die Teilnahme belohnen und so das Engagement für die Umfrage vergrössern.

    Nach oben

    E-Mails

    In der Registerkarte "E-Mails" können Sie den Fragebogen mit Einladungen und Erinnerungen (Reminder) verknüpfen.
    Hinweis: Im Dropdown-Menü können Sie bereits erstellte Einladungen oder Erinnerungen auswählen. Weitere Informationen über die Erstellung von Einladungen und Erinnerungen finden Sie im Kapitel Emails.

    s:GrafikErklaerung

    Die Erklärungen zu den Nummern finden Sie unterhalb der Grafik.

    1. Einladung: Wählen Sie hier die E-Mail aus dem Dropdown-Menü aus, die als Einladung zur Teilnahme verschickt werden soll.
    2. Reminder: Wählen Sie hier die E-Mail aus dem Dropdown-Menü aus, die als Erinnerung (Reminder) verschickt werden soll.
    3. Passwort vergessen: Wählen Sie hier die E-Mail aus dem Dropdown-Menü aus, die verschickt werden soll, wenn ein Teilnehmer das Passwort vergessen hat.
    4. Bestätigung: Mit dieser Option können Sie angeben, ob eine Bestätigungsnachricht an den Teilnehmer geschickt werden soll, nachdem er den Fragebogen fertig ausgefüllt hat. Wenn Sie "Ja" auswählen, sehen Sie ein Dropdown-Menü, in dem Sie Ihre Bestätigungsnachricht auswählen können.

      Bild